Im Jahr 2006 ergriff der Vorstand unserer Genossenschaft mit Unterstützung einer Medienberatung die Initiative zur Gründung eines Mitgliederteams zur Stärkung des einer Genossenschaft inne wohnenden Gemeinschaftsgedankens. Die gemeinsamen Aufbaujahre lagen ja weit hinter uns und dennoch wäre es gut, darauf aufzubauen. Schließlich sind wir Mitglieder einer Genossenschaft, nicht nur Mieter.

 

Nach einem Aufruf im Journal und unter der Nachbarschaft fanden sich dann am 18. September 2006 sechs ältere Mitglieder in der Geschäftsstelle der GWG zusammen, die den Gedanken spannend fanden, gemeinschaftliche Aktivitäten zu organisieren. Das Seniorenteam war gegründet. Diese ersten Mitglieder waren (v. l.) Hans-Joachim Vogel, Lydia Zach, Joachim Lauckner, Christa Stieler, Grete Weckmüller und Wolfhard Hütter. Dieses kleinen Kollektiv hat in den vergangenen Jahren natürlich einige Änderungen erfahren. Bedauerliche Todesfälle, Krankheiten, aber auch persönliche Gründe einiger Mitglieder hatten Ausfälle zur Folge. Es gelang uns aber immer wieder, die entstandenen Lücken zu schließen und die Verluste durch neue und interessierte Genossenschaftlerinnen und Genossenschaftler zu ersetzen. Erste Veranstaltung war der Lichtlabend in der Vorweihnachtszeit. Alle Mitglieder waren eingeladen zu kommen. Es war die Ideenschmiede für unser erstes Programm. Viele Angebote sind auch heute noch mit dabei. Gegenwärtig besteht unser Seniorenteam aus acht Mitgliedern, die, wie nachfolgend aufgeführt, die unterschiedlichen Aufgaben vorzubereiten, durchzuführen und auszuwerten haben.