Baugenehmigung für den Herbst geplant

Angepasstes Konzept für die Komfortwohnanlage am Delphinbad

„Es ist ein großer Brocken, aber es wird sich lohnen“, freut sich GWG-Vorstand Holger Siebert, wenn er auf die Planungen schaut. „Wohnungen, an denen direkt der Aufzug hält, hatten wir noch nie. Auch die verbesserten Grundrisse und die neu ins Spiel gekommenen Loggien sind einfach toll. Nicht alle Wohnungen in dem Objekt werden aber zu Komfortwohnungen. Die Mittelaufgänge bleiben beispielsweise so wie bisher, auch die Nutzungsgebühren.“

Angesichts des veränderten Brandenburger Baurechts mussten einige Planungen und Wünsche überdacht werden, um die Nutzungsgebühren trotz Komfort bezahlbar zu halten. So wird der Aufzug in der Werner-Seelenbinder-Straße 15 nur geplant und noch nicht umgesetzt werden. Auch an den Wohnungen dort ändert sich erstmal nichts. Anders in der Werner-Seelenbinder-Straße 14 und 16: Hier wird es Aufzüge und sehr moderne Loggien geben. Veränderungen und damit kleine Verzögerungen gab es auch bei der Feuerwehrzufahrt und dem dazugehörigen Anschluss. Wegen behördlicher Auflagen ist letzterer in den Innenhof verlegt worden.

Für die Richard-Wagner-Straße 56 bis 59 läuft seit zwei Monaten das interne Umzugsmanagement. Aufgrund der veränderten Grundrisse, des Aufzuganbaues und der geplanten Strangsanierung müssen hier die Wohnungen bis März 2020 freigezogen sein, um zu starten. Alle sonstigen Wohnungen bleiben während der Sanierung be wohnt. Die Fassade des Gebäudes muss nicht mehr gedämmt werden, da der Bau bereits die sogenannte „Wetter- und Isolierschale“ erhalten hat und somit den aktuellen Anforderungen entspricht. Nur der Anstrich wird erneuert, der dem Objekt einen neuen Charme verleihen wird.

Die umgebauten Wohnungen sind vor allem für den Bedarf von Familien mit Kinderwagen und Senioren gedacht, welche die komplett ebenerdigen oder barrierefrei erreichbaren Wohnungen gern beziehen. Neben Aufzügen werden dies Aufschüttungen, leicht ansteigende Zuwege und Laubengänge ermöglichen. Wohnfl ächen zwischen 30 m² und 120 m² und eine komplett neue Struktur werden auf die neuen Mitglieder warten. Einen ersten visuellen Eindruck vermittelt die abgebildete große Zwei-Zimmer-Wohnung. Ein großzügiger und heller Wohn- und Essbereich sowie ein Luxusschlafzimmer mit Ankleide sind bei diesem Wohnungstyp die Highlights. Dies gilt jedoch nicht für die Wohnungen im Erdgeschoss, denn wie in der Planung zu sehen, sind hier die ebenerdige Terrasse und der barrierefreie Gartenbereich die Hingucker! Vier Schlafzimmer, zwei Bäder und eine Familienküche sind in den 120 m²Varianten geplant. Vom weiteren Ablauf her sind nun im Herbst die Baugenehmigung und danach die Außenanlagen anvisiert.