Franziska Steinhauer

Forensisch präzise Kriminalliteratur aus Cottbus

Franziska Steinhauer wurde 1962 in Freiburg geboren und studierte Pädagogik mit den Schwerpunkten Psychologie und Philosophie. Ein neuer Job ihres Mannes machte die Familie 1993 überraschend zu Cottbusern. Geschichten zu schreiben, war schon seit der Kindheit ihre Passion. Auch als Lehrerin brachte sie schwierige Lehrinhalte verschiedenster Art als Geschichten in die Köpfe ihrer Schüler. Seit 2005 ist Franziska Steinhauer freie Schriftstellerin und hat bereits über 35 Bücher veröff entlicht.

An einem nebligen Novembertag

Als sich ihre pubertierende Tochter an einem nebligen Novembertag mit einem Unbekannten am Madlower Badessee traf, fragte sich die Mutter, wer das im Nebel wohl gewesen sein könne. Obwohl die Tochter ihr dies bis heute nicht verraten hat, ist aus dieser Begebenheit der erste Krimi mit Namen „Racheakt“ entstanden, der im Jahr 2006 im Gmeiner-Verlag erschien. Der Hauptkommissar Peter Nachtigall löste seitdem elf kniffl ige Fälle in der Region Cottbus. Einen Auszug aus dem im März diesen Jahres veröff entlichten 11. Fall „Spreewald-Tiger“ können Sie am Ende des Artikels lesen. Da die Krimiautorin zugunsten der Glaubwürdigkeit nicht alle Fälle in Cottbus ansiedeln konnte, schuf sie eine Reihe in Schweden, auch weil sie das Land gut kennt. Hauptkommissar Sven Lundquist ermittelt seither in vier Romanen im Umkreis des schwedischen Göteborg. Konrad Katzmann im Dresden der 20er- und 30er-Jahre hingegen war eine „Auftragsfi - gur“ des Berliner Jaron-Verlages gewesen, der diese Serie von verschiedensten Autoren mit der gleichen Figur schreiben ließ. Zwei der mittlerweile acht Kriminalromane mit der Überschrift: „Es geschah in Sachsen“ hatte Frau Steinhauer verfasst. Leider ist seit 2013 kein weiterer Teil erschienen.

Studierte Forensikerin

Um noch detailliertere Kenntnisse in kriminaltechnischen Sachverhalten zu erlangen, begann die Krimiautorin 2010 das Studium „Forensic Sciences and Engineering“ an der BTU Cottbus, das sie mit dem Master of Science im Jahr 2014 abschloss. So könnte Franziska Steinhauer, genau wie die Forensiker in den Kriminalämtern, reale Fälle lösen, denn sie hat die gleiche Ausbildung in Kriminaltechnik, Entomologie, Toxikologie, Serologie, Rechtsmedizin und Psychiatrie, wie die ermittelnden Beamten erhalten. Als Pädagogin, die viele Jahre mit verhaltensauff älligen Kindern aus schwierigen sozialen Umfeldern gearbeitet hat, beschäftigt sich die Autorin des Weiteren mit der forensischen Psychiatrie. Sie befasst sich mit dem psychologischen Hintergrund von Straftaten sowie der Schuldfähigkeit und Gefährlichkeit von Tätern und hält dazu auch Seminare ab.

 

Buchempfehlungen:

Spreewald-Tiger
Gmeiner-Verlag
ISBN 978-3839222638
12,00 €

Brandherz
Gmeiner-Verlag
ISBN 978-3839216910
11,99 €

Todessehnsucht
Gmeiner-Verlag
ISBN 978-3839218334
11,99 €